Gemüsekuchen „Moringa Morning“

GE DIGITAL CAMERA

Der Moringabaum ist ein besonderes Gewächs, welches auch „Wunderbaum“ oder „Baum des Lebens“ genannt wird. Fast alle Bestandteile dieser Pflanze lassen sich in reiner oder bearbeiteter Form als Zutat für die verschiedensten Gerichte verwenden. Dabei haben die Moringa-Produkte vor allem einen auffallend hohen Nährstoffgehalt. Noch beeindruckender aber ist, dass man mit nur 0,2g des gemahlenen Samens ungefähr 1 Liter verunreinigtes Wasser trinkbar machen kann.

Beste Grundvoraussetzungen also, ein sauberes Essen zu zaubern. Wie unseren Gemüsekuchen „Moringa Morning“, der auch abends schmeckt. Leichtes Gemüse wird ergänzt durch das nahrhafte Moringa-Pulver, ein perfektes Sommer-Gericht für 4 Personen.

Zutaten

Die wichtigsten Zutaten im Überblick

Die wichtigsten Zutaten im Überblick

  • 2 Zucchini
  • 2 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Lauch
  • 300g Chmapignons
  • 150g Butter
  • 300ml Sahne
  • 3 Eier
  • 200g Bergkäse
  • 250g Vollkornmehl
  • 3 TL Moringa-Pulver
  • Moringaöl

Der vorbereitete Moringateig.

Der vorbereitete Moringateig.

Gewürze

  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Oregano
  • Chili
  • Muskatnuss

Zubereitung

Für den Teig:

Die Butter würfeln. Das Mehl mit der Butter, 1 Ei, 2 TL Moringa-Pulver, 3-4 EL Sahne und einer Prise Salz zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank ruhen lassen.

Für den Belag:

Die Zucchini und die Karotten in feine Streifen schneiden. Paprika in kleine Würfel schneiden, den Lauch in feine Ringe und die Champignons vierteln. Der Käse wird gerieben.
Aus der restlichen Sahne und den Eiern unter Zugabe von 1 TL Moringa-Pulver eine Sauce rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

GE DIGITAL CAMERA
Lauch und Pilze werden in der Pfanne in Moringaöl angebraten und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano gewürzt.

Der Teig wird auf einem Blech gleichmäßig ausgerollt und mit einer Gabel gleichmäßig eingestochen. Im vorgehizten Backofen bei 200°C zirka 5 Minuten vorbacken.

Der Teig wird belegt.

Der Teig wird belegt.

Die Champignon-Lauch-Mischung mit den Zucchini- und Karottenstreifen vermengen und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit der Sauce bedecken.

GE DIGITAL CAMERA

Zum Abschluss werden die Paprikawürfel und der Bergkäse in diagonalen Streifen auf den Kuchen gestreut. Der Kuchen backt bei 200°C zirka 30 Minuten.

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Mehr…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *